+
Die Einsatzkräfte am Unglücksort.

Zwei Menschen vermisst

Boote krachen im Main ineinander

Aschaffenburg - Beim Zusammenstoß eines Sportboots mit einem Gütermotorschiff am frühen Sonntagmorgen auf dem Main hat es möglicherweise zwei Tote gegeben.

Wie die Polizei mitteilte, wurden vier Menschen bei der Kollision der Boote im Raum Aschaffenburg ins Wasser geschleudert. Zwei von ihnen konnten sich selbst retten. Eine 22 Jahre alte Frau und ein 25-jähriger Mann blieben vermisst. Die Polizei leitete eine mehrstündige Suchaktion mit Wasserwacht, Rettungshunden, Tauchern und Hubschraubern ein, die jedoch erfolglos blieb. Um 7.45 Uhr stellten die Hilfskräfte die Suche ein.

Das mit vier Menschen besetzte Sportboot war der Polizei zufolge sehr schnell unterwegs. Es war nach einer Biegung mit dem 110 Meter langem Gütermotorschiff zusammengestoßen, das mit 1000 Tonnen Sojaschrot beladen war. Der 26-jährige Fahrer des Sportboots und eine 19-jährige Frau, denen es gelang, ans Ufer zu schwimmen, wurden ins Krankenhaus gebracht. Ein Alkoholtest beim Fahrer ergab einen Alkoholwert von über einer Promille.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion