+
Das Symbolfoto entstand bei der Simulation eines Wildunfalls.

Mit 170 km/h in Wildschwein-Rotte gerast

Zusmarshausen - Mit 170 km/h ist eine Autofahrerin auf der A8 in eine Rotte Wildschweinen gerast. Dabei hatte sie Glück im Unglück.

Lesen Sie auch:

ADAC-Crahstest mit Wildsäuen

Die 34-Jährige aus Baden-Württemberg war auf der Autobahn München-Augsburg kurz nach Mitternacht mit der Rotte zusammengerauscht. Die 34- Jährige überstand den Unfall nach Polizeiangaben vom Mittwoch unverletzt. Zwei Schwarzkittel und ein Frischling blieben auf der Strecke. Am Wagen der Frau entstand Totalschaden.

Die Tiere waren den Angaben zufolge von rechts auf die Fahrbahn gelaufen, als die Autofahrerin Richtung Stuttgart bei Zusmarshausen unterwegs war. Sie kam mit dem Schrecken davon. Wegen der Reinigung der Straße kam es auf der Autobahn kurzzeitig zu einer Verkehrsbehinderung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare