+
Feuerwehrleute bergen in der Nacht zum Samstag (22.11.2008) neben der Bundesstraße B 305 bei Schneizlreuth ein Unfallauto. Ein junger Fahrer war von der schneebedeckten Fahrbahn abgekommen und in seinem Wagen 50 Meter in die Tiefe gestürzt.

Verkehr & Wetter - die Meldungen

2 Autos in querstehenden Lastwagen gerast: 4 Verletzte

München - Der Wintereinbruch am Samstag hat Bayern zwar nicht das befürchtete Verkehrschaos beschert, zu mehreren Unfällen aufgrund glatter Straßen kam es aber bereits. Die letzten Meldungen auf einen Blick:

Münchberg - Bei einem Unfall auf schneeglatter Fahrbahn sind am Freitagabend auf der Autobahn A9 Berlin-Nürnberg bei Münchberg (Landkreis Hof) vier Verkehrsteilnehmer schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei in Hof war ein Autofahrer aus Zwickau auf einen querstehenden Sattelzug gerast. Alle drei Autoinsassen erlitten schwere Verletzungen. Als der Lastwagenfahrer den Verunglückten beistehen wollte, wurde dieser von einem Dresdner Autofahrer erfasst und ebenfalls schwer verletzt.

Der Lastwagen hatte sich nach Polizeiangaben bei dichtem Schneetreiben quergestellt, nachdem der Fahrer auf schneeglatter Fahrbahn plötzlich die Kontrolle über sein Gespann verlor hatte. Der Sattelzug sei dabei eingeknickt und schließlich gegen die Mittelleitplanke geprallt. In das Hindernis sei zunächst ein Autofahrer aus Zwickau gerast, der den querstehenden Lastwagen zu spät erkannt hatte. Auf diesen prallte schließlich ein aus Dresden stammender Autofahrer. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 100 000 Euro. Wegen des Unfalls war der Autobahnabschnitt für längere Zeit gesperrt. Es bildete sich ein Stau.

Umgekippter Lastwagen auf der Autobahn A 8

Oberelchingen/Kempten - Ein umgestürzter Lastwagen hat am Samstagmorgen den Verkehr auf der Autobahn A 8 bei Oberelchingen (Landkreis Neu-Ulm) in Richtung München behindert. Wie die Polizei in Kempten mitteilte, kam das Fahrzeug nahe der Autobahnauffahrt Oberelchingen auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern. Die genaue Unfallursache war zunächst nicht bekannt. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Die rechte Fahrbahn wurde zunächst gesperrt.

Autofahrer stürzt 50 Meter in die Tiefe - er ist nur leicht verletzt

Schneizlreuth/Bad Reichenhall (dpa/lby) - Ein junger Fahrer ist am späten Freitagabend auf der Bundesstraße B 305 bei Schneizlreuth (Landkreis Berchtesgadener Land) von der schneebedeckten Fahrbahn abgekommen und in seinem Wagen 50 Meter in die Tiefe gestürzt. Wie die Polizei in Bad Reichenhall mitteilte, war der 27-Jährige in Richtung Berchtesgaden unterwegs, wo sein Auto aus zunächst ungeklärter Ursache einen Abhang hinunterfiel. Durch den Aufprall wurde sein Auto schwer beschädigt, der 27-Jährige wurde nach Polizeiangaben jedoch nur leicht verletzt. Er konnte sich aus seinem Auto befreien und alarmierte den Notruf.

In Bayern ein winterlicher Samstag

Am Samstag fällt in Bayern vor allem am Alpenrand und vom Bayerwald bis zum Fichtelgebirge oft anhaltend Schnee, sonst gehen ein paar mitunter gewittrige Schneeschauer nieder. Am Nachmittag kann in Franken gelegentlich die Sonne zum Vorschein kommen. Der Nordwestwind weht stark bis stürmisch aus Nordwest. Die Temperaturen erreichen -3 bis +2 Grad, teilte der Wetterdienst meteomedia mit. Am Sonntag fällt im Bergland noch ein wenig Schnee, sonst scheint ab und zu die Sonne. Am Nachmittag kommt in Unterfranken neuer Schneefall auf. Kräftiger Westwind bei maximal -2 bis +3 Grad.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare