Rettungskräfte waren stundenlang im Einsatz

Zwei Autos stoßen frontal zusammen - drei Schwerverletzte

Zell am Main - Beim Zusammenstoß zweier Autos nahe Zell am Main im unterfränkischen Landkreis Würzburg sind am Sonntag drei Menschen schwer verletzt worden.

Ein 18-jähriger Autofahrer war nach Polizeiangaben auf nasser Fahrbahn aus einer Rechtskurve geschleudert. Sein Wagen drehte sich um die eigene Achse und stieß frontal in den entgegenkommenden Wagen einer 68-jährigen Fahrerin. Die Beifahrerin des 18-Jährigen wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Alle drei wurden schwer verletzt in die Klinik gebracht. Rund 30 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr waren mehrere Stunden im Einsatz. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 15 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone

Kommentare