Sie haben sich in der Wohnung vertan

Wegen 12 Euro: Betrunkene schlagen Tür von Fremden ein

Zwei betrunkene Männer wollten am Samstag Schulden eintreiben und gingen dabei sehr rigoros vor - dummerweise erwischten sie die falsche Wohnung. 

Cham - Zwei angetrunkene 28-Jährige haben sich in der Tür geirrt und deshalb am Samstag gleich zwei Glasfenster eingeschlagen. Nach Polizeiangaben vom Sonntag wollten die beiden jungen Männer Schulden von einem Bekannten einfordern: Mit der Faust zerstörten sie zunächst am Nachmittag eine Türverglasung in einem Mehrfamilienhaus in Cham. Als die beiden bemerkten, dass sie sich an der falschen Wohnungstür vergangen hatten, kehrten sie am Abend zurück und wiederholten das Prozedere ein Stock tiefer. Ein Nachbar hörte die Randalierer und rief die Polizei.

Ihren Schuldner trafen die beiden in der Wohnung nicht an - sie war leer. Die Höhe der Geldschulden: zwölf Euro. Die Schadenshöhe: 200 Euro. Neben den Reparaturkosten erwartet die Männer nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. Zudem verletzte sich einer der Beiden an der Hand.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion