+
Ein gesprengter Fahrkartenautomat steht am Sonntag (30.01.2011) am Bahnhof von Bad Staffelstein im Landkreis Lichtenfels (Oberfranken) völlig demoliert auf seinem Sockel.

Zwei Fahrkartenautomaten gesprengt

Bad Staffelstein - Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag in Oberfranken zwei Fahrkartenautomaten gesprengt. Durch die Detonation gingen auch mehrere Fensterscheiben kaputt. Der Schaden ist enorm.

Kurz nach 1.00 Uhr hatten Anwohner eine Explosion am Bahnhof in Bad Steben (Landkreis Hof/Saale) gehört. Der Schaden wurde aber erst in den Morgenstunden entdeckt. Kurz vor 4.00 wurde der Fahrkartenautomat am Bahnhof in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) komplett zerstört. Durch die Detonation gingen dort auch mehrere Fensterscheiben des Bahnhofsgebäudes zu Bruch. Verletzt wurde niemand. Auch der Zugverkehr war nicht beeinträchtigt. Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei in Bayreuth zusammen mehr als 40 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Nach den Berichten über Probleme mit Brennelementen im Atomkraftwerk Gundremmingen verlangten die Grünen eine Aufklärung über den Fall. Eine Gefährdung wurde …
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Besonders in ländlichen Regionen müssen werdende Mütter oftmals weite Wege für Ärzte und Hebammen zurücklegen. Die Staatsregierung will dem Problem jetzt ein Ende setzen.
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer
Am späten Montagabend kam es zu einem Großeinsatz in Ingolstadt: Bei einem Feuer im Klinikum mussten 24 Patienten evakuiert werden
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer

Kommentare