Schaden liegt bei 600 Euro

Tankbetrugserie: Zwei Frauen verantwortlich

Schweinfurt - Sie sollen neunmal getankt und nicht bezahlt haben: Zwei junge Frauen sind offenbar für eine Serie von Tankbetrügereien in Franken verantwortlich.

Zwei junge Frauen sollen für eine Serie von Tankbetrügereien mit gestohlenen Nummernschildern in Franken verantwortlich sein. Die 25 und 26 Jahre alten Frauen stehen im Verdacht, in den vergangenen Monaten neunmal getankt zu haben, ohne zu bezahlen. Dabei hätten sie sich teils mit quietschenden Reifen aus dem Staub gemacht, teilte die Polizei am Montag mit.

Ein Schweinfurter Ermittler kam ihnen auf die Schliche - in der Wohnung der 26-Jährigen wurden acht gestohlene Autokennzeichen gefunden. Die Spritdiebe hatten vor allem in Unterfranken sowie einmal in Bamberg zugeschlagen. Den Schaden bezifferte die Polizei auf etwa 600 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare