Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Unglücke in Schwaben

Zwei Männer bei Flugunfällen schwer verletzt

Illertissen/Bad Hindelang - Schwere Verletzungen haben in Schwaben zwei Männer bei Unfällen mit einem Fallschirm und einem Gleitschirm davon getragen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, mussten beide am Vortag mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen werden. In Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) endete der erste Schulsprung mit einem Sportfallschirm für einen 26-Jährigen mit einer Bruchlandung. Der unerfahrene Baden-Württemberger war mit dem Flugzeug auf etwa 4000 Meter Höhe gebracht worden und von dort abgesprungen. Den Angaben zufolge beging er mehrere Flugfehler und landete schließlich auf einer Brücke einer Staatsstraße.

Bei Bad Hindelang im Oberallgäu stürzte ein 74 Jahre alter Gleitschirmflieger unmittelbar nach dem Start ab. Vermutlich hatte sich sein Schirm nicht vollständig geöffnet und war dadurch nicht flugfähig. Der Oberallgäuer prallte gegen eine Felswand. Er kam mit Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung in eine Klinik.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Gegen 17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Achenmühle und Frasdorf im Landkreis Rosenheim. Die Kreisstraße ist gesperrt.
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Wenn die Faschingszüge durch die fränkischen Großstädten ziehen, wird es dort auch nach wie vor bunt sein. Es gibt kein Konfetti-Verbot für Würzburg, Nürnberg und Co. 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 

Kommentare