+
Deutlich zu sehen: Die Einbruchspuren, die die Täter an einer Apotheke in Regensburg hinterlassen haben.

Zwei Männer nach 28 Einbrüchen gefasst

Regensburg - Nach einer Serie von 28 Einbrüchen in Apotheken in der Oberpfalz und Niederbayern sind in Regensburg zwei Verdächtige festgenommen worden.

Die 28 und 29 Jahre alten Männer seien bei einem Einbruch beobachtet und deswegen nach monatelangen Ermittlungen gefasst worden, berichtete die Kripo am Dienstag. Die Männer sollen seit Mai im Raum Regensburg und den Landkreisen Kelheim und Schwandorf immer wieder Glastüren von Apotheken aufgehebelt haben, um das Geld aus den Kassen zu stehlen.

Das Duo soll insgesamt rund 7000 Euro erbeutet haben, der Sachschaden liegt einiges höher. Die Kasse einer Apotheke wurde so gleich dreimal geplündert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“ bringt besonders am Wochenende und kommende Woche arktische Temperaturen in den Freistaat. Das kann …
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Zugriff in Bayern: Flüchtiger Vater-Mörder gefasst
Ein vor rund einer Woche aus einer psychiatrischen Klinik in Andernach (Rheinland-Pfalz) geflohener Mörder ist gefasst worden - in Bayern.
Zugriff in Bayern: Flüchtiger Vater-Mörder gefasst
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Lage entspannt sich
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Lage entspannt sich
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee

Kommentare