+
Möglicherweise wollte der Pilot zu seinem Boot am Chiemsee.

Zwei Männer nach Rundflug mit Leichtflugzeug vermisst

Mühldorf/Traunstein - Nach einem Rundflug vom Flughafen Mühldorf-Mößling (Landkreis Mühldorf am Inn) fehlt seit Freitagmittag jede Spur eines Leichtflugzeugs, des 46-jährigen Piloten und seines 49-jährigen Begleiters.

Die großangelegte Suche am Boden, in der Luft und auf dem Wasser musste am Sonntag bei Einbruch der Dunkelheit vorübergehend eingestellt werden, berichtete die Polizei. “Der Pilot kann 300 Kilometer weit geflogen sein. Das ist wie die Suche nach der Nadel im berühmten Heuhaufen“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagabend.

Der Pilot und sein Begleiter waren am Freitag bei guten Witterungsbedingungen für einen etwa einstündigen Rundflug gestartet, jedoch ohne ihre Flugroute bekannt zu geben. Nachdem die Männer auch nach einigen Stunden nicht zurückkehrten und jede Kontaktaufnahme mit ihnen scheiterte, alarmierte der Flugleiter des Flughafens die Beamten. Die sofort eingeleitete Suchaktion, bei der neben Polizei und Luftrettung auch Kräfte des Bayrischen Roten Kreuzes mit Suchhunden beteiligt waren, verlief am Wochenende jedoch ergebnislos.

Da der Pilot aus Mühldorf ein Boot am Chiemsee besitzt, vermuteten die Beamten zunächst, dass er es seinem Bekannten möglicherweise auf dem Flug zeigen wollte. Die Suchkräfte untersuchten unter anderem die Wasserfläche des Chiemsees, berichtete die Polizei. Auch vier Hubschrauber von Bundeswehr und Polizei suchten mit Wärmebildkamera nach den Vermissten - jedoch ohne Erfolg.

Flugkameraden der vermissten Piloten beteiligten sich am Sonntag mit sieben Privatmaschinen an der Suche. Am Montagmorgen werde über das weitere Vorgehen der Suchkräfte entschieden, berichtete der Polizeisprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare