Neu-Ulm

Zwei Festnahmen nach tödlichen Schüssen

Neu-Ulm - Wenige Tage nach den tödlichen Schüssen im schwäbischen Neu-Ulm hat die Polizei zwei weitere Tatverdächtige gefasst.

Die zwei 21 Jahre alten Männer, die die Polizei wenige Tage nach den tödlichen Schüssen im schwäbischen Neu-Ulm am Freitagabend gefasst hat, sind am Samstag vom Haftrichter in Memmingen in Untersuchungshaft genommen worden. Dies teilte die Polizei am Samstagabend mit. Die beiden tatverdächtigen Männer waren der Polizei in Rheinland-Pfalz ins Netz gegangen. Ihnen wird ein gemeinschaftlich begangenes Tötungsdelikt vorgeworfen.

Vergangenen Sonntag waren zwei Mitarbeiter einer Security-Firma auf offener Straße niedergeschossen worden.Einer der Männer starb wenig später im Krankenhaus. Ein erster mutmaßlicher Täter, ein 26-Jähriger, wurde bereits in der Tatnacht gefasst. Er sitzt in U-Haft. Mit der Polizei wolle er nach wie vor nicht sprechen, sagte der Polizeisprecher.

Die Hintergründe der Tat liegen im Dunkeln, möglicherweise führen Spuren ins kriminelle Rockermilieu. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Mit ersten Ergebnissen ist den Angaben zufolge frühestens Ende der Woche zu rechnen. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
In den kommenden Tagen kommt Schnee auf uns zu - wie viel, ist allerdings noch unklar. Die kommende Woche verspricht jedenfalls ein Phänomen, das Experten …
Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare