+
Am Landgericht Schweinfurt wurden zwei Männer wegen schwerer Erpressung und Körperverletzung zu Freiheitsstrafen verurteilt.

Landgericht Schweinfurt

Haftstrafen für zwei Männer - schwere Körperverletzung

Schweinfurt - Wegen schwerer Erpressung und Körperverletzung sind zwei Männer vom Landgericht Schweinfurt zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt worden.

Das Gericht bestrafte einen 22-Jährigen mit sechs Jahren und drei Monaten sowie einen 26-Jährigen mit vier Jahren und zehn Monaten Haft. Die Staatsanwaltschaft hatte auf deutlich höhere Strafen von neun und acht Jahren plädiert, wie ein Gerichtssprecher am Freitag sagte.

Zuvor hatte der Bayerische Rundfunk über den Fall berichtet. Demnach hatten die beiden Männer unter anderem Menschen beraubt und mit Scheren und brennenden Zigaretten verletzt. Die Verurteilten seien einschlägig vorbestraft und hätten bei den Taten jeweils unter Alkoholeinfluss gestanden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald

Kommentare