Zwei Menschen sterben bei Unfall auf Autobahn 3

Geiselwind - Nur noch tot konnten Rettungskräfte am Sonntag die beiden Insassen eines auf der Autobahn 3 (Würzburg-Nürnberg) verunglückten Autos bergen.

Nach Angaben der Polizei hatte der 31 Jahre alte Autofahrer bei hohem Tempo plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war nach einer Schleuderfahrt gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug sei kurz vor der Abfahrt Geiselwind (Kreis Kitzingen) zunächst nach links von der Fahrbahn abgekommen, berichtete ein Polizeisprecher. Als der Fahrer das Steuer nach rechts gerissen habe, sei der Wagen ins Schleudern geraten und auf den rechten Fahrbahnrand. Dort habe er zunächst einen Baum gestreift und sei 30 Meter weiter stehen geblieben.

Ein Notarzt habe nur noch den Tod des 31 Jahre alten Mannes und seiner ein Jahr jüngeren Beifahrerin feststellen können. Die Autobahn blieb wegen des Unfalls für längere Zeit gesperrt, der Verkehr wurde über Landstraßen umgeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © pa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare