Zwei Radfahrer sterben bei Unfällen

Nürnberg/Bayreuth - Zwei Fahrradfahrer sind am Mittwoch bei Unfällen in Franken ums Leben gekommen.

Im Bayreuther Industriegebiet verunglückte am Vormittag ein 21 Jahre alter Fahrradfahrer beim Überqueren eines geschlossenen Bahnübergangs. In Nürnberg wurde am Mittag eine 51 Jahre alte Radfahrerin von einem abbiegenden Lastwagen überrollt und getötet.

Der in Bayreuth verunglückte Biker hatte aus ungeklärten Gründen die geschlossenen Halbschranken samt rotem Warnlicht missachtet und war dabei nach Polizeiangaben von einem herannahenden Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Der Lokführer erlitt einen Schock. Die 30 Fahrgäste in dem Regionalexpress wurden nicht verletzt. Die Bahnlinie zwischen Bindlach und Bayreuth war nach dem Unfall für knapp drei Stunden gesperrt.

In Nürnberg kam eine 51 Jahre alte Radfahrerin ums Leben. Nach Polizeiangaben hatte der Fahrer eines Lkw-Gespannes nach links auf den Parkplatz einer Firmen einbiegen wollen; dabei hatte er anscheinend die in diesem Moment heranrollende Zweiradfahrerin übersehen. Der Anhänger erfasste die Frau und überrollte sie. Sie starb kurz darauf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare