37-Jähriger kann nicht mehr ausweichen

Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73

Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte.

Lichentenfels - Bei einem schweren Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels (Kreis Lichtenfels) sind am Sonntag zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein 37-Jähriger habe einem plötzlich nach links ausscherenden Auto nicht ausweichen können und sei aufgefahren, wie die Polizei mitteilte. Das vordere Auto sei ins Schleudern geraten, habe die Leitplanke durchbrochen und sich mehrfach überschlagen. 

Die beiden Insassen, ein 67 Jähriger und seine 66 Jahre alte Ehefrau, wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Auch das hintere Auto geriet ins Schleudern, der Fahrer blieb aber unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht

Kommentare