Zwei Schwerverletzte

Schwerer Unfall: Rentner fährt in Gegenverkehr

Würzburg - Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen sind am Donnerstag in Würzburg zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein 86-Jähriger verursachte den Unfall, als er in den Gegenverkehr fuhr.

Ein 86 Jahre alter Mann war nach Polizeiangaben in einer Baustelle aus noch ungeklärtem Grund in den Gegenverkehr gefahren. Sein Fahrzeug stieß dort mit einem anderen Wagen zusammen und prallte gegen ein zweites Auto, das umgestoßen wurde. Auch zwei weitere Fahrzeuge wurden beschädigt. Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin wurden schwer verletzt. Die Fahrer der beiden Autos, gegen die der Wagen prallte, erlitten leichte Verletzungen. Die Bundesstraße 13 musste kurzzeitig gesperrt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben
In Günzburg wurde auf einem Parkplatz eine Leiche gefunden. Wie die Polizei herausfand, verstarb der Mann jedoch nicht am Fundort, sondern zuvor in seiner Wohnung. 
Gruseliger Verdacht: Paar soll Leiche aus Wohnung verschleppt haben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion