Badeunfälle in Franken

Zwei Senioren in Unterfranken ertrunken

Zwei Menschen ertrinken in Unterfranken. Passanten fanden die 75-Jährige und den 71-Jährigen leblos im Wasser.

Mainaschaff/Bürgstadt - In unterfränkischen Seen sind am Dienstag zwei Senioren ums Leben gekommen. Am Ufer des Mainparksees in Mainaschaff (Landkreis Aschaffenburg) hatte ein Mann einen weiblichen, leblosen Körper entdeckt und sofort den Rettungsdienst alarmiert. Der Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod der 75 Jahre alten Aschaffenburgerin feststellen.

In einem Bürgstädter See ist außerdem ein 71 Jahre alter Mann beim Schwimmen gestorben. Der Mann aus dem Landkreis Miltenberg war kurz zuvor um eine kleine Insel des Sees geschwommen und war dabei von anderen Badegästen aus den Augen verloren worden. Wenig später fanden sie ihn leblos treibend im Wasser. Auch für ihn kam jede Hilfe zu spät.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin

Kommentare