Nächtliches Unfall-Drama im Landkreis Altötting

Corsa rast in Baumgruppe: Zwei Teenager schwerstverletzt

  • schließen

Ein Stoppschild übersehen - und schon endete eine Fahrt von sechs Altöttingern beinahe tödlich. Ein 18-Jähriger und eine 16-Jährige sind außer Lebensgefahr. Waren sie angeschnallt?

Altötting - Wie die Passauer Neue Presse unter Berufung auf Polizeiangaben berichtet, waren der 18-jährige Fahrer und seine fünf Begleiter in der Nacht auf den Dienstag gegen 3:30 Uhr mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs zu einem Bekannten im Landkreis Altötting.

Ohne auf das Stoppschild zu achten, raste der Opel Corsa über einen Grünstreifen nahezu ungebremst in eine Baumgruppe. Mit schwersten Verletzungen wurden der Fahrer und eine 16-Jährige aus dem Fahrzeug geborgen. Sie schweben mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr. Noch unklar ist, ob die Insassen angeschnallt waren, und ob nun ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet wird.

Video: Unfall-Tod mit 19! YouTuberin trauert um ihre große Liebe

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hohe Rauchschwaden auf der Autobahn: Ein Wagen brannte am Mittwoch auf der A93 lichterloh. 
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Jugendliche sprühen Hakenkreuze und ausländer- und judenfeindliche Sprüche quer durch Kürnach - Täter offenbar geständig.
Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche: Jugendliche gestehen Graffitis
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Ein Vater stirbt vor Augen seines Sohnes (10) bei einem Horror-Unfall in Achslach. Der Zehnjährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei einen …
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Schwelte unbemerkt: Ominöser Brand zerstört Feuerwehrhaus - Kripo ermittelt
Schock in einem Weiler im Landkreis Rosenheim: Eine Feuerwehr-Wache steht am Donnerstagvormittag in Flammen. Der Schaden ist sehr hoch. Die Kripo ermittelt.
Schwelte unbemerkt: Ominöser Brand zerstört Feuerwehrhaus - Kripo ermittelt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.