Nächtliches Unfall-Drama im Landkreis Altötting

Corsa rast in Baumgruppe: Zwei Teenager schwerstverletzt

  • schließen

Ein Stoppschild übersehen - und schon endete eine Fahrt von sechs Altöttingern beinahe tödlich. Ein 18-Jähriger und eine 16-Jährige sind außer Lebensgefahr. Waren sie angeschnallt?

Altötting - Wie die Passauer Neue Presse unter Berufung auf Polizeiangaben berichtet, waren der 18-jährige Fahrer und seine fünf Begleiter in der Nacht auf den Dienstag gegen 3:30 Uhr mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs zu einem Bekannten im Landkreis Altötting.

Ohne auf das Stoppschild zu achten, raste der Opel Corsa über einen Grünstreifen nahezu ungebremst in eine Baumgruppe. Mit schwersten Verletzungen wurden der Fahrer und eine 16-Jährige aus dem Fahrzeug geborgen. Sie schweben mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr. Noch unklar ist, ob die Insassen angeschnallt waren, und ob nun ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet wird.

Video: Unfall-Tod mit 19! YouTuberin trauert um ihre große Liebe

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Wegen Unregelmäßigkeiten bei den Bezirkskliniken Mittelfranken ist Klinik-Chef Helmut Nawratil am Dienstag mit sofortiger Wirkung freigestellt worden.
Nach diversen Unregelmäßigkeiten: Ansbachs Klinik-Chef Helmut Nawratil muss gehen
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung mit Securitys ist in Nürnberg ein 51-Jähriger gestorben.
Nürnberg: Tod nach Auseinandersetzung mit Security - Ursache noch unklar
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Beim Brand eines Bauernhauses im oberfränkischen Lichtenfels ist am Dienstag ein Schaden in Höhe von rund 200 000 Euro entstanden.
Oberfranken: Schwerer Brand in Bauernhaus - Ursachen unklar
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit
Grenzpolizisten haben bei Bergen (Landkreis Traunstein) zwei Schleuser gestoppt und aus einem engen Versteck in deren Auto drei Migranten befreit.
Landkreis Traunstein: Panisches Klopfen - Flüchtlinge von mutmaßlichen Schleusern befreit

Kommentare