Zwei Tote bei Badeunfällen

Steinberg/Hauzenberg - Zwei Männer sind am Sonntag bei Badeunfällen in der Oberpfalz und in Niederbayern ums Leben gekommen.

In Steinberg im Landkreis Schwandorf ging ein 44-Jähriger in einem 18 Meter tiefen Badeweiher unter. Nach Angaben der Regensburger Polizei tauchten sofort mehrere Badegäste nach dem 44-Jährigen, ohne den Mann zu finden. Erst nach einer Stunde konnten ihn die alarmierten Taucher der Wasserwacht bergen.

Auch im Landkreis Passau ertrank ein Mann. Beim Schwimmen im Freudensee bei Hauzenberg ruderte der 30-Jährige plötzlich mit den Armen und rief um Hilfe. Wie die Polizei in Straubing mitteilte, ging er unter - noch bevor ihm ein anderer Schwimmer helfen konnte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos

Kommentare