+
Die zwei toten Kälber der Rasse "Rotbunte" sind in der Nacht auf Freitag in einem Graben entsorgt worden.

In der Nähe eines Kindergartens

Zwei tote Kälber einfach im Graben entsorgt

Hettenshausen - Im Landkreis Pfaffenhofen hat ein bislang Unbekannter zwei tote Kälber einfach in einen Graben geschmissen - direkt in der Nähe eines Kindergartens. Die Entsorgung hätte nur sechs Euro gekostet.

Wie die Polizei mitteilt, hat der Unbekannte vermutlich in der Nacht auf Freitag die zwei verstorbenen Kälber in einem Graben in der Nähe eines Kindergartens in der Gemeinde Hettenshausen (Landkreis Pfaffenhofen) entsorgt. Da die Tiere noch keine Kennzeichnung trugen, geht die Polizei davon aus, dass es sich um Totgeburten handelt.

Normalerweise würde in so einem Fall der Landwirt eine Tierkörperverwertungsanalage mit der ordnungsgemäßen Entsorgung beauftragen. Dafür sind Gebühren in Höhe von lediglich sechs Euro zu zahlen. Warum die Tiere dann einfach im Gebüsch entsorgt wurden, ist der Polizei rätselhaft. Den Täter erwartet nun ein Bußgeld von bis zu 20.000 Euro.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bei der Polizei unter Telefon 08441/8095-0.

lot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare