In Stauende gefahren

Zwei LKW-Fahrer sterben auf A6

Lichtenau/Herrieden - Bei zwei schweren Unfällen sind auf der Autobahn 6 nahe Ansbach innerhalb weniger Stunden zwei Lastwagenfahrer ums Leben gekommen.

Bei einem Stau auf der A6 bei Ansbach sind am Montagabend zwei Lastwagenfahrer ums Leben gekommen. Kurz vor der Anschlussstelle Herrieden hatte ein litauischer Autotransporter an einem Stauende gehalten. Ein tschechischer Sattelzug fuhr in ihn hinein, der 44-jährige Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei mitteilte.

Am Ende des schließlich bis Lichtenau reichenden Rückstaus fuhr ein 57-jähriger ungarischer Lkw-Fahrer fast ungebremst auf einen stehenden bulgarischen Lastwagen auf und schob diesen auf einen weiteren Transporter.

Auch hier wurde der Unfallverursacher im Fahrerhaus eingeklemmt und starb vor Ort. Den Sachschaden beider Unfälle schätzt die Polizei auf 300 000 Euro. Die Autobahn wurde bis in den frühen Morgen gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion