An Notrufsäule

Zwei Tote bei Unfall auf A7

Würzburg - Bei einem Unfall auf der A 7 bei Schweinfurt sind am Donnerstagabend zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein Laster war auf das auf dem Standstreifen stehende Auto der beiden aufgefahren.

Ein 49 Jahre alter Autofahrer aus Coburg hatte am Donnerstagabend auf dem Standstreifen an einer Notrufsäule angehalten. Ein Kleinlaster fuhr in voller Fahrt auf das stehende Auto und schob es 50 Meter vor sich her. Für den Autofahrer und seine 40 Jahre alte Beifahrerin kam jede Hilfe zu spät. Der Lkw-Fahrer wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht.

Während der Aufräumarbeiten war ein Fahrstreifen Richtung Süden bis in die Nacht gesperrt. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich bis auf zehn Kilometer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnungen: Höchste Stufe gilt bis 24 Uhr
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion