+
Das Wochenende wird in weiten Teilen Bayerns jedoch recht wechselhaft. Sonnenschein, Hagel und Gewitter wechseln sich ab.

Turbulentes Chaos-Wetter

Sommer-Wochenende? Nix da! Jetzt kommen Hagel, Hitze und Gewitter

Der Sommer hält in Bayern Einzug. Das Wochenende wird in weiten Teilen Bayerns jedoch recht wechselhaft. Sonnenschein, Hagel und Gewitter wechseln sich ab.

München – Langsam kommt der Sommer nach Bayern. Am Wochenende wird es zwar meist sonnig, aber auch Wolken und Gewitter ziehen über dem Freistaat auf. Der Sonntag wird der schönste Tag.

Am Freitag ist es bayernweit zunächst sonnig. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtet, zieht aber im Laufe des Nachmittags von Nordwesten her eine Kaltfront über den Freistaat. Auch einzelne Gewitter sind möglich. „Diese können mit Sturmböen um 80 km/h aus Südwest, Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter sowie kleinkörnigem Hagel einhergehen“, schreibt der DWD auf seiner Homepage. Am stärksten betroffen ist Franken, dort können lokal schwere Sturmböen sowie Unwetter mit Hagel und Starkregen. „Die Luft erwärmt sich auf 22 Grad an der Rhön und bis 29 Grad im Passauer Land“, so der Wetterdienst.

In der Nacht zum Samstag kommt kühlere Meeresluft nach Bayern. Dabei treten laut DWD anfangs vor allem zwischen den Alpen und dem bayerischen Wald noch „Gewitter mit ähnlichen Begleiterscheinungen wie tagsüber“ auf, die sich aber zurückziehen. Sonst lockern sich die Wolken von Nordwesten her zeitweise auf. Ab Mitternacht ist – vor allem im nördlichen Franken – gebietsweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 Metern möglich.

So wird das Wochenende

Am Samstag ist die Sonne immer Mal wieder in Sicht, aber erneut ziehen von Westen her Wolken über Bayern. Betroffen ist vor allem die Alpenregion. Teilweise ist mit Regen zu rechnen. „Die Höchstwerte liegen zuwischen 21 und 25 Grad“, heißt es auf der DWD-Website. In der Nacht zum Sonntag soll der Himmel dann zunehmend aufklaren. 

Sommerlich wird es am Sonntag im Freistaat. Verbreitet scheint die Sonne, lediglich im Norden Franken werden Wolken erwartet, allerdings bleibt es weitgehend trocken. Der DWD schreibt: „Die Nachmittagswerte bewegen sich zwischen 25 Grad im Fichtelgebirge und 31 Grad am Untermain und Bodensee.“ In der Nacht zum Montag ist gebietsweise mit ersten Schauern zu rechnen. 

mhö

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Die Schlösser, Burgen und Residenzen in Bayern stehen für die Tradition des Freistaats und gehören noch immer zu den größten Touristenattraktionen.
Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht

Kommentare