Zwischenzeugnisse in Bayern

München - Es ist so weit: Gut eine Million bayerischer Schüler haben am Freitag ihre Zwischenzeugnisse erhalten. Längst gibt es die aber nicht mehr für alle Kinder.

Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) erklärte, er wünsche sich besonnene Reaktionen der Eltern. “Der Wert des Menschen hängt nicht von den Noten ab“, sagte Spaenles Sprecher. Reagierten die Eltern negativ, löse das bei den Kindern nur Blockaden und Frust aus. In Bayern gehen rund 1,8 Millionen Kinder und Jugendliche zur Schule, doch gibt es längst nicht mehr für alle Zwischenzeugnisse.

Prominente Sitzenbleiber

Prominente Sitzenbleiber

Auch der Lehrerverband BLLV hat an die Eltern appelliert, sie sollten ihre Liebe nicht an schulische Leistungen knüpfen. Stattdessen sollten sie sich über die guten Noten freuen. “Wenn Kinder auch noch zu Hause unter Druck gesetzt werden, haben sie keinen Ort mehr, an dem sie zur Ruhe kommen können“, hatte BLLV-Präsident Klaus Wenzel erklärt.

Der Bayerische Elternverband fordert, Noten bis zur achten Klasse völlig abzuschaffen. Die Schulen schöben mit der Notenvergabe lediglich die Verantwortung für ihre Schüler an die Eltern ab.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare