+
Nach heimlichen Aufnahmen von Prügelszenen bei der Glaubensgemeinschaft „Zwölf Stämme“ ermittelt die Augsburger Staatsanwaltschaft gegen einen RTL-Reporter.

Heimliche Filmaufnahmen

"Zwölf Stämme": Ermittlungen gegen RTL-Reporter

Augsburg - Nach heimlichen Aufnahmen von Prügelszenen bei der Glaubensgemeinschaft „Zwölf Stämme“ ermittelt die Augsburger Staatsanwaltschaft gegen einen RTL-Reporter.

Er soll die Vertraulichkeit des Worts verletzt haben. „Die Ermittlungen sind weit fortgeschritten“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Freitag. Es habe eine Strafanzeige gegeben, die aber nicht von den „Zwölf Stämmen“ kam.

Der RTL-Reporter hatte während eines Gastaufenthalts bei der Gruppe auf deren Gut im schwäbischen Klosterzimmern mit versteckter Kamera gefilmt, wie Kinder geschlagen wurden. Die Glaubensgemeinschaft beruft sich auf die Bibel: „Lass nicht ab, den Knaben zu züchtigen; denn wenn du ihn mit der Rute haust, so wird man ihn nicht töten“, heißt es in Sprüche 23, 13-14.

Die RTL-Reportage hatte großes Aufsehen ausgelöst. Familienrichter ließen 40 Kinder aus Klosterzimmern abholen und in Pflegefamilien bringen. Inzwischen sind etwa 15 Jugendliche wieder bei ihren Eltern. Das Verfahren gegen den Reporter wollte RTL nicht kommentieren: „Zu laufenden Ermittlungsverfahren äußern wir uns nicht“, sagte ein Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerns Bürger rüsten auf – eine traurige Entwicklung
Immer mehr Bürger besorgen sich Waffen, weil ihr Sicherheitsgefühl zumindest subjektiv gelitten hat. Das ist alarmierend, kommentiert Merkur-Redakteur Dirk Walter.
Bayerns Bürger rüsten auf – eine traurige Entwicklung
Nach Absturz in Königssee: Bergwacht warnt alle Wanderer
Schönau - Eine 53-jährige Münchnerin ist bei einer Bergtour in Schönau tödlich verunglückt. Sie ist abgerutscht und rund 80 Meter tief in den Königssee gestürzt. …
Nach Absturz in Königssee: Bergwacht warnt alle Wanderer
Wetteraussichten: Schneefall auch weiter möglich
München - Es bleibt winterlich in Bayern. Lediglich zu Wochenbeginn wird es etwas wärmer. Doch besonders in den Nächten ist weiterhin mit Frost zu rechnen.
Wetteraussichten: Schneefall auch weiter möglich
Betrunkener bedroht Polizisten mit Armbrust
Zirndorf - Gleich mehrere Male mussten Polizisten in der Nacht zum Samstag zu einem Wohnhaus in Zirndorf anrücken. Ein Anwohner hatte randaliert - und schließlich auf …
Betrunkener bedroht Polizisten mit Armbrust

Kommentare