RB Leipzig - Hertha BSC
+
Fredi Bobic, Sport-Geschäftsführer von Hertha BSC, gibt nach dem Spiel ein Interview.

Bobic nach Pleite sauer: „Möchte ich nicht mehr sehen“

Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic hat mit großer Verärgerung auf die 0:6-Pleite von Hertha BSC bei RB Leipzig am Samstag reagiert. „Auf dem Platz ist jeder seinen Ansprüchen ganz weit hinterhergehinkt. Wir müssen uns bei unseren Fans für den Auftritt entschuldigen. So einen Auftritt möchte ich in der Form nicht mehr sehen“, sagte Bobic dem TV-Sender Sky.

Leipzig - Auf eine Diskussion um Trainer Pal Dardai wollte sich Bobic indes nicht einlassen. „Diskussionen haben wir ständig. Das wissen wir, wenn du im Tagesgeschäft bist. Da hängst du von Ergebnissen ab. Jetzt war zwei Wochen alles super. Alles super war auch nicht. Aber jetzt ist es eine deftige Niederlage. Wir müssen nicht gleich in Panik verfallen, sondern ganz in Ruhe unseren Job machen.“

Die Hertha kassierte in Leipzig bereits ihre vierte Niederlage im sechsten Saisonspiel. Zugleich war es nach dem 0:5 in München der zweite Komplett-Ausfall. dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare