+
Der 13-jährige Noah-Levi hat "The Voice Kids" gewonnen. Foto: Jörg Carstensen

13-Jähriger aus Berlin gewinnt "The Voice Kids 2015"

Berlin (dpa) - Der 13 Jahre alte Noah-Levi aus Berlin hat die Sat.1-Musikshow "The Voice Kids" gewonnen. Er überzeugte die Fernsehzuschauer im Finale am Freitagabend mit einer Ballade - er sang seine Version des Liedes "I see Fire" von Ed Sheeran.

Damit setzte sich im dritten Durchgang der Show erstmals ein Nachwuchstalent durch, das von der deutschen ESC-Siegerin Lena Meyer-Landrut (23) gecoacht worden war. Sie reagierte begeistert.

Das Nachsehen hatten zwei elfjährige Mädchen: Die Schweizerin Zoë, die das Soulstück "Light on" vortrug, sowie Cosma aus Hamburg, die das Alexa-Feser-Popcover "Gold von morgen" sang. In der Show waren die beiden die Schützlinge der Sänger Mark Forster und Johannes Strate.

Noah-Levi erhält jetzt eine Ausbildungsförderung in Höhe von 15 000 Euro sowie das Anrecht auf einen Plattenvertrag. Ob er diese Möglichkeit wahrnimmt, entscheiden die Eltern. Außerdem darf Noah-Levi das Titellied zum neuen "Giraffenaffen"-Album singen.

Auf der Website zur Show wurde Noah-Levi etwas genauer vorgestellt: Dort gab er beispielsweise an, dass er gerne Toningenieur werden möchte und Gitarre sowie Klavier spielt. Sein größter Wunsch sei es, gemeinsam mit Ed Sheeran - dessen Lied er auch im Finale sang - gemeinsam Musik zu machen. Er habe ihn auch besonders inspiriert.

Bei den Einschaltquoten vom Freitagabend schnitt das Finale eher schlecht ab und kam nur auf den vierten Rang. Lediglich 2,38 Millionen (8,6, Prozent) erlebten Noah-Levis Sieg vor dem Fernseher.

Presse-Seite zur Sendung

Homepage der Sendung

Infos zu Noah-Levi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry: Reden über Aids muss normal sein
Der Herzog von Sussex ist Mitbegründer der Hilfsorganisation Sentebale, die HIV-infizierte Kinder und Jugendliche in Lesotho und Botswana unterstützt. Er folgt damit dem …
Prinz Harry: Reden über Aids muss normal sein
"Azul" ist Spiel des Jahres 2018
Mit Keramiksteinen sollen Spieler den Palast des portugiesischen Königs Manuel I. fliesen: "Azul" heißt das Spiel des Jahres 2018. Die Macher des Preises verraten, warum …
"Azul" ist Spiel des Jahres 2018
Marc Weide kämpft gegen Zauberer-Klischees
Der beste Salon-Magier bei der Weltmeisterschaft der Zauberei steht nicht auf Glitzer. Er zaubert am liebsten mit einfachen Dingen wie Kartoffeln oder Zitronen.
Marc Weide kämpft gegen Zauberer-Klischees
Viraler Hit: Das steckt hinter dem Kuss-Foto von Meghan und Kate
Wer das Kussfoto von Herzogin Meghan (36) und Herzogin Kate (36) im Netz sieht, muss schon zweimal hinsehen, um zu erkennen: Hier war Photoshop am Werk. Das originelle …
Viraler Hit: Das steckt hinter dem Kuss-Foto von Meghan und Kate

Kommentare