Strafe für digitalen Lieder-Klau

Madonnas Hacker muss in den Knast

Tel Aviv - Ein israelischer Hacker, der unveröffentlichte Lieder der Popsängerin Madonna gestohlen hat, muss dafür 14 Monate ins Gefängnis.

Zusätzlich müsse der Mann 15.000 Schekel (rund 3600 Euro) Strafe bezahlen, berichteten israelische Medien. Sie zitierten die Entscheidung des Gerichts in Tel Aviv von Donnerstag mit den Worten, das Urteil solle eine „Botschaft der Abschreckung senden“.

Der Hacker aus Tel Aviv war im Januar festgenommen worden. Er hat laut den Medienberichten gestanden, in Computer aus Madonnas Umfeld eingedrungen und das Urheberrecht verletzt zu haben. Die Musikerin hatte die Tat auf Instagram als „künstlerische Vergewaltigung“ und „eine Form von Terrorismus“ bezeichnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Endgültiger Schlussstrich mit Sarah: Mit dieser Aktion macht Pietro Lombardi alle Hoffnungen zunichte
In letzter Zeit wurde der Sänger wieder öfter an der Seite von Noch-Ehefrau Sarah Lombardi gesehen. Die Gerüchteküche brodelte - doch ein Happy-End folgt nicht! 
Endgültiger Schlussstrich mit Sarah: Mit dieser Aktion macht Pietro Lombardi alle Hoffnungen zunichte
Zweites Kind für Adam Levine und Behati Prinsloo
Das Mädchen mit dem Namen Gio Grace ist das zweite Kind des Paares. 2016 kam ihr erstes Baby mit dem Namen Dusty Rose Levine zur Welt.
Zweites Kind für Adam Levine und Behati Prinsloo
Welke entschuldigt sich für "Heute-Show"-Gag - und stichelt
Der ZDF-Satiriker hatte sich über die Sprache des AfD-Politikers Dieter Amann lustig gemacht und damit für viel Trubel gesorgt. Nun entschuldigte er sich bei ihm und …
Welke entschuldigt sich für "Heute-Show"-Gag - und stichelt
Bryan Cranston war berauscht von Frauen in Biergärten
Eigentlich wollte der "Breaking Bad"-Star Polizist werden. Dazu belegte er extra einen Schnupperkurs bei den Pfadfindern, der ihn auf einem Trip unter anderem in …
Bryan Cranston war berauscht von Frauen in Biergärten

Kommentare