+
Ein Gebiss von Winston Churchill ist in England für 18.200 Euro versteigert worden.

18.000 Euro für Churchills Gebiss

London - Ein Gebiss von Winston Churchill ist in England für 18.200 Euro versteigert worden. Der britische Kriegspremier besaß immer mehrere künstliche Gebisse - für den Fall, dass er eines gerade nicht finden konnte.

Bei der Auktion in Norfolk wurde der Schätzpreis am Donnerstag von einem Sammler um das Dreifache übertroffen. Der Sammler besitzt auch schon das Mikrofon, über das Churchill das Ende des Zweiten Weltkriegs verkündete. Die falschen Zähne befanden sich zuletzt im Besitz eines Zahntechnikernachkommen, dessen Vater sie für Churchill hergestellt hatte.

Prominente Sitzenbleiber

Prominente Sitzenbleiber

Ohne das Gebiss hätte der Premier und britische Weltkriegsheld seine berühmten Kriegsreden (“Blut, Schweiß und Tränen“) möglicherweise nicht so effektvoll halten können: Sie unterdrückten sein Lispeln. In einer Fernsehumfrage wurde Churchill vor einigen Jahren zum größten Briten der Geschichte gewählt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare