+
Ein Gebiss von Winston Churchill ist in England für 18.200 Euro versteigert worden.

18.000 Euro für Churchills Gebiss

London - Ein Gebiss von Winston Churchill ist in England für 18.200 Euro versteigert worden. Der britische Kriegspremier besaß immer mehrere künstliche Gebisse - für den Fall, dass er eines gerade nicht finden konnte.

Bei der Auktion in Norfolk wurde der Schätzpreis am Donnerstag von einem Sammler um das Dreifache übertroffen. Der Sammler besitzt auch schon das Mikrofon, über das Churchill das Ende des Zweiten Weltkriegs verkündete. Die falschen Zähne befanden sich zuletzt im Besitz eines Zahntechnikernachkommen, dessen Vater sie für Churchill hergestellt hatte.

Prominente Sitzenbleiber

Prominente Sitzenbleiber

Ohne das Gebiss hätte der Premier und britische Weltkriegsheld seine berühmten Kriegsreden (“Blut, Schweiß und Tränen“) möglicherweise nicht so effektvoll halten können: Sie unterdrückten sein Lispeln. In einer Fernsehumfrage wurde Churchill vor einigen Jahren zum größten Briten der Geschichte gewählt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Der selbsternannte Panikrocker hatte noch nie vor, ganz klassisch eine Familie zu gründen. An seiner Haltung hat sich bis heute nichts geändert.
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn

Kommentare