+
Diese Bögen kamen unter den Hammer

430.000 Euro für "verbotene" Hepburn-Marken

Berlin - Im Grunde hätte gar nicht dazu kommen dürfen: Am Samstagabend sind zehn Sonderbriefmarken mit dem Bild von Audrey Hepburn für 430.000 Euro versteigert worden.

2001 ließ die Deutsche Post die Marken 14 Millionen Mal drucken - allerdings ohne zuvor die Bildrechte einzuholen. Zu sehen ist Audrey Hepburn (1929-1993) im Film “Frühstück bei Tiffany“ von 1961. Die Auflage wurde vernichtet, verschont blieben nur sechs Zehnerbögen.

Die am Samstag versteigerten Marken - drei Bieter beteiligten sich - stammen aus dem Besitz von Hepburns Sohn, Sean Hepburn Ferrer. Der Erlös geht an die Unicef-Bildungskampagne “Schulen für Afrika“ und die Audrey-Hepburn-Kinder-Stiftung. Eine Marke wurde bereits 2009 für 67 000 Euro versteigert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Royal-Hochzeit: Tausende fordern Haus für Obdachlosenhilfe
"Sie haben bestimmt genug Toaster", schreibt der britische Komiker Russel Brand in seiner Online-Petition. Seine Forderung, Prinz Harry ein Gebäude für eine …
Royal-Hochzeit: Tausende fordern Haus für Obdachlosenhilfe
Kim Kardashian und Kanye West nennen ihre Tochter "Chicago"
Das dritte Kind von Kim Kardashian und Kanye West heißt "Chicago". Entertainerin Kardashian gab den Namen der neugeborenen Tochter auf ihrer Webseite bekannt.
Kim Kardashian und Kanye West nennen ihre Tochter "Chicago"
US-Musiker Tom Petty starb an Medikamenten-Überdosis
Eine Überdosis an Medikamenten ist die Ursache für den Tod des Musikers Tom Petty im Oktober vergangenen Jahres. Das hat der zuständige Chefpathologe nun mitgeteilt.
US-Musiker Tom Petty starb an Medikamenten-Überdosis
Oscar-Preisträgerin Dorothy Malone mit 92 Jahren gestorben
Sie war in vielen Hollywood-Filmen der 1950er und 1960er Jahre zu sehen, nun ist die Schauspielerin Dorothy Malone im Alter von 92 Jahren gestorben.
Oscar-Preisträgerin Dorothy Malone mit 92 Jahren gestorben

Kommentare