+
Charlotte Chruch bekommt vom Medienkonzern Rupert Murdoch 600.000 Pfund.

600.000 Pfund für Charlotte Church

London - Charlotte Church hat in einem Vergleich im Abhörskandal der ehemaligen Boulevardzeitung "News of the World" 600.000 Pfund zugesprochen bekommen.

Der ehemalige britische Teeniestar Charlotte Church hat am Montag vom Mutterkonzern der inzwischen eingestellten Boulevardzeitung “News of the World“ in einem Vergleich 600.000 Pfund (rund 710.000 Euro) zugesprochen bekommen. Die Sängerin wirft der einst zum Medienimperium von Rupert Murdoch gehörenden Zeitung vor, 33 Artikel veröffentlicht zu haben, die auf illegal beschaffte Informationen zurückgingen. Dazu sollen sich Mitarbeiter der Zeitung in die Mailboxsysteme ihrer Familienangehörigen gehackt haben. Was sie über die Verletzung ihrer Privatsphäre erfahren habe, habe sie krank gemacht, sagte Church nach der Verlesung des Vergleichs vor Gericht.

Neben dem Geld verpflichtete sich News International zu einer Entschuldigung. Allerdings nahm Church den Vertretern des Konzerns nicht ab, dass sie aufrichtig gemeint war. “Es tut ihnen nicht wirklich leid. Es tut ihnen nur leid, dass sie erwischt wurden.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare