+
Fit bis ins hohe Alter: Edgar Geller unterrichtet Selbstverteidigung. Foto: Maja Hitij

90-Jähriger lehrt Senioren Selbstverteidigung

Düsseldorf (dpa) - Ein 90-jähriger Ingenieur, Physiker und Dolmetscher gibt Senioren in Düsseldorf Kampfsport-Unterricht. Edgar Geller sagte der Deutschen Presse-Agentur, ältere Menschen müssten sich im Notfall verteidigen können, sie sollten nicht zur leichten Beute werden.

Er selbst habe immer Sport getrieben - und viel gearbeitet. "Wenn ich Ruhe habe, bin ich kein Mensch mehr. Ich arbeite bis ich 120 bin."

Geller übersetzt für Industrie, für Gerichte, Polizei oder Staatsanwaltschaften - er spricht Rumänisch, Französisch, Englisch, Italienisch. Selbstverteidigungskurse bietet er seit 15 Jahren an, eine neue Runde hat gerade begonnen.

"Jedes Alter hat seine schönen und weniger schönen Seiten. Im Alter verlieren manche ihre Zähne oder haben Kreuzschmerzen, man hört nicht mehr so gut - was auch von Vorteil sein kann. Die Hauptsache ist aber die psychische Haltung und Optimismus."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Paul McCartney kündigt neues Album an
Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: …
Paul McCartney kündigt neues Album an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.