+
Der frühere CIA-Agent Bryan Mills (Liam Neeson) wird gejagt. Foto: Universum Film

"96 Hours - Taken 3": Finale der Action-Reihe

Berlin (dpa) - Zum Abschluss der "96 Hours - Taken"-Trilogie bekommt der Hauptdarsteller, Liam Neeson, Konkurrenz vom Oscar-prämierten Forest Whitaker.

Statt einer Entführung wie in den ersten beiden Teilen steht nun der Mord an der Exfrau des früheren CIA-Agenten Bryan Mills im Fokus. Mills, gespielt vom Iren Neeson, gerät unter Tatverdacht. Unter Leitung von Inspektor Frank Dotzler (Whitaker) sucht ihn die Polizei, während der Gejagte seinerseits den wahren Mörder ausfindig machen will. Der Verfolgung zum Opfer fallen unter anderem einige Groß- und Kleinkriminelle, unzählige Autos und ein Flugzeug.

96 Hours - Taken 3, USA, 2014, 103 Min., FSK ab 16, von Olivier Megaton, mit Liam Neeson, Forest Whitaker, Maggie Grace

Filmseite

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boris Becker will Versteigerung seiner Trophäen stoppen
Wer ihn provoziere, mit dem kämpfe er, sagt Boris Becker. Das betrifft auch sein Insolvenzverfahren in London: Der Ex-Tennisstar versucht jetzt, seine Trophäen vor einer …
Boris Becker will Versteigerung seiner Trophäen stoppen
"I love you, Toni Kroos" - Promis feiern die Mannschaft
Welch eine Zitterpartie: Erst in der Nachspielzeit erlöste Toni Kroos die Fans der Nationalmannschaft. Da mussten viele Emotionen einfach raus.
"I love you, Toni Kroos" - Promis feiern die Mannschaft
Haben die Scorpions in Frankreich einen Baby-Boom ausgelöst?
Frontmann Klaus Meine von der Erfolgsband Scorpions spricht über die Entstehung von Rockballaden wie „Wind of Change“. Woher kam die Inspiration für Songtexte, die …
Haben die Scorpions in Frankreich einen Baby-Boom ausgelöst?
Darum bringt Ed Sheeran Düsseldorfs Umweltschützer gegen sich auf
Ein Konzert des sanften britischen Barden Ed Sheeran spaltet Düsseldorf in Gegner und Befürworter. Es geht nicht um dessen Musik, sondern um das Gelände für seine 85.000 …
Darum bringt Ed Sheeran Düsseldorfs Umweltschützer gegen sich auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.