+
Andreas Fulterer ist tot.

Schlagersänger bei den Kastelruther Spatzen

Abschiedsbrief an Fans: Andreas Fulterer ist tot

Seis - Auf Facebook hat sich Schlagersänger Andreas Fulterer, ehemals Mitglied bei den Kastelruther Spatzen, von seinen Fans verabschiedet. Nun ist er gestorben.

Der Schlagersänger Andreas Fulterer ist tot. Er sei am Mittwoch nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 55 Jahren in seiner Heimat Seis am Schlern in Südtirol gestorben, teilte seine Plattenfirma mit. 

Auf seiner Facebook-Seite und Homepage wurde ein Abschiedsbrief veröffentlicht, in dem Furterer sich von seinen Fans verabschiedet. „Mein Leben neigt sich dem Ende zu und es erfüllt mich mit großem Stolz, Freunde wie euch zu haben“, heißt es darin.

Fulterer wurde in den 90er Jahren als Sänger und Gitarrist mit der Volksmusikgruppe Kastelruther Spatzen bekannt und konzentrierte sich nach seinem Ausstieg auf sein Solo-Projekt. Er veröffentlichte Popsongs auf Italienisch und Deutsch. Im Spätsommer hatte sein Management bekanntgegeben, dass Fulterer wegen der Krankheit bis auf weiteres alle beruflichen Aktivitäten stoppen müsse.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare