+
Jackie Chan dreht in Lettland derzeit an seinem neuen Film.

Action-Star Jackie Chan wird "Bärentöter"

Riga - Besonderes Geschenk für einen Filmstar: Der chinesische Action-Darsteller Jackie Chan (58) hat bei Dreharbeiten in Lettland von Regierungschef Valdis Dombrovskis eine Bärenfellmütze bekommen.

“Ich habe Jackie Chan Grüße vom (legendären Bärentöter) Lacplesis überbracht und ihn eingeladen, für eine Fortsetzung seines Films hierher zurückzukehren“, teilte Dombrovskis per Twitter mit. Lacplesis (Der Bärentöter) ist der Held eines lettischen Nationalepos.

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Chan nahm die Mütze mit Bärenohren und in den Nationalfarben der Baltenrepublik in Jelgava rund 50 Kilometer südwestlich von Riga entgegen. In Lettland dreht Chan mehrere Szenen für seinen neuen Film “Chinese Zodiac“.

Die aktuellen Filme auf unserer Kinoseite.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hanka Rackwitz: So zerbrach ihre letzte Beziehung
Sidney - Hanka Rackwitz leidet auch im Dschungelcamp unter enormen Zwängen. Sie hat kaum Freunde, sagte sie vor dem Start. Doch gibt es vielleicht einen Mann in ihrem …
Hanka Rackwitz: So zerbrach ihre letzte Beziehung
DSDS: Was wirklich auf den geheimen Zetteln steht
Köln - Geheimnis gelüftet: Der „Pop-Titan“ zeigt den Zuschauern, welche Infos die Jury beim Casting über die DSDS-Kandidaten bekommt. Ein Bohlen-Tattoo gibt‘s obendrauf.
DSDS: Was wirklich auf den geheimen Zetteln steht
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.

Kommentare