+
Wesley Snipes muss ins Gefängnis.

Actionstar Wesley Snipes hinter Gitter

Los Angeles - Action-Star Wesley Snipes (48), der 2008 wegen Steuerbetrugs zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden war, muss nun hinter Gitter.

Ein Richter in Florida hatte am Freitag einen weiteren Einspruch des Schauspielers abgewiesen. Daraufhin wurde Snipes den Behörden zur Einweisung übergeben, berichtete der Internetdienst “Tmz.com“ unter Berufung auf Auskünfte aus dem Bundesamt für Gefängnisse. Zunächst wurde nicht bekannt, in welchem Gefängnis der Promi-Häftling seine Strafe verbüßen sollte.

Snipes war seit seiner Verurteilung auf freiem Fuß, während der Fall weiter durch die Instanzen ging. Die Staatsanwaltschaft hatte dem Star vorgeworfen, von 1999 bis 2004 eine viel zu niedrige Einkommenssteuer gezahlt zu haben. Danach soll der Schauspieler dem Staat mehrere Millionen Dollar schulden. Die Verteidigung räumte Steuerversäumnisse ein, bezifferte den Schaden aber lediglich auf 228 000 Dollar. Snipes wies die Betrugsvorwürfe zurück und gab an, er sei falsch beraten worden.

Der Schauspieler wurde unter anderem durch den Spike-Lee-Film “Jungle Fever“ (1991) und “Weiße Jungs bringen's nicht“ (1992) mit Woody Harrelson sowie durch die “Blade“-Trilogie bekannt. Er stand mit Hollywood-Kollegen wie Sean Connery, Sandra Bullock, Dennis Hopper, Harvey Keitel und Sylvester Stallone vor der Kamera. Zuletzt war er in dem Action-Streifen “Gesetz der Straße“ in der Rolle eines Drogendealers auf der Leinwand zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare