+
Adam Horovitz (l) in Aktion auf der Bühne. Foto: Samuel Golay

Hakenkreuz auf Spielplatz

Adam Horovitz rügt Donald Trump

Der Beastie-Boys-Sänger erhebt sich gegen Rassismus, Hass und Fremdenfeindlichkeit in den USA.

New York (dpa) - Der Beastie-Boys-Sänger Adam Horovitz (50) hat bei einer Demonstration in New York den künftigen US-Präsidenten Donald Trump kritisiert. 

"Wir haben einen Präsidenten gewählt, der unseren Kindern die Botschaft vermittelt, dass es okay ist, Menschen mit anderer Hautfarbe zu attackieren. Das ist real. Wir müssen uns gegen den Hass erheben", sagte der Musiker am Sonntag nach Angaben mehrerer US-Medien.

Rund 500 Anwohner gingen den Berichten zufolge gegen Fremdenfeindlichkeit auf die Straße. Einige hielten Schilder hoch mit dem Beastie-Boys-Text "We Gotta Fight for Our Rights" ("Wir müssen für unsere Rechte kämpfen").

Hintergrund der Proteste sind mehrere Graffiti auf einem Spielplatz in einem Park in Brooklyn, der nach dem 2012 gestorbenen, jüdischen Beastie-Boys-Mitglied Adam Yauch benannt ist. Unbekannte hatten auf einem Spielgerät ein Hakenkreuz und die Worte "Los, Donald" hinterlassen.

In den vergangenen Tagen waren antisemitische Symbole in New York und anderen Teilen des Landes aufgetaucht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tim Mälzer: TV-Koch bei Dreharbeiten für Pro7-Show verbrannt - Klinik
Tim Mälzer hat sich bei Dreharbeiten verletzt. Am Set zur ProSieben-Show „Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“ in Prag hat sich der TV-Koch verbrannt und musste in …
Tim Mälzer: TV-Koch bei Dreharbeiten für Pro7-Show verbrannt - Klinik
Tim Mälzer bei Dreharbeiten für TV-Show leicht verletzt
Schock für Tim Mälzer: Der TV-Koch hat sich laut "Bild" am Set einer Fernsehshow am Gesicht verletzt.
Tim Mälzer bei Dreharbeiten für TV-Show leicht verletzt
Eva Longoria: "Familien gehören zusammen"
Im Streit um die Trennung illegal Eingewanderter von ihren Kindern hat sich jetzt auch Eva Longoria zu Wort gemeldet. Die Schauspielerin ist vor kurzem selbst Mutter …
Eva Longoria: "Familien gehören zusammen"
Fünfte Woche in Folge: 90 Millionen Euro im Eurojackpot
Er wird und wird nicht geknackt: Bereits in der fünften Woche nacheinander liegen 90 Millionen Euro im Topf und warten auf einen Gewinner.
Fünfte Woche in Folge: 90 Millionen Euro im Eurojackpot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.