+
Adele bricht weiter alle Rekorde.

Sie bricht bald alle Rekorde

Adele kehrt an die US-Charts-Spitze zurück

New York - Die Sängerin Adele bricht weiter Billboard-Rekorde: Ihr Album "21" ist an die Spitzenposition der US-Charts zurückgekehrt und thront mittlerweile 24 Wochen auf Platz eins. Damit rückt Adele zu den ganz Großen auf.

Adele zog nun mit „Purple Rain“ von Prince sowie dem „Saturday Night Fever“-Soundtrack gleich, hieß es am Mittwoch auf der Chart-Website. „21“ rückt zudem näher an drei Platten, die sich 31 Wochen an der Spitze hielten: Harry Belafontes „Calypso“, „Rumours“ von Fleetwood Mac und der Soundtrack zu „South Pacific“.

Um den Rekordhalter der Nummer-Eins-Liste zu überholen, muss Adele allerdings noch etwas Standhaftigkeit beweisen: Der Soundtrack von „West Side Story“ war ganze 54 Wochen lang die Nummer eins, Michael Jacksons „Thriller“ regierte 37 Wochen die Charts. In der 56-jährigen Geschichte von Billboard sei „21“ eines von elf Alben, die für mindestens 20 Wochen immer wieder an erster Stelle standen, hieß es.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Palina Rojinski postet ein Selfie und versetzt mit einem Detail ihre Fans in helle Aufregung.  Ob sie das wirklich zeigen wollte? 
Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.