+
Adele wurde mit dem Brit Award für die beste britische Musikerin ausgezeichnet.

Auch James Bay holt Preis

Adele räumt bei Brit Awards ab - Coldplay brechen Rekord

London - Am Mittwochabend sind in London die Brit Awards verliehen worden. Adele und James Bay räumten bei den besten Musikern ab. Die Band Coldplay hat einen Rekord gebrochen.

Pop-Superstar Adele (27) und Sänger James Bay (25) haben die Brit Awards für die besten britischen Musiker gewonnen. Adele, deren Comeback-Album „25“ weltweit Verkaufsrekorde gebrochen hat, stach damit Amy Winehouse aus, die posthum nominiert war. In ihrer Dankesrede unterstützte Adele am Mittwochabend in London ihre US-Kollegin Kesha (28), die ihrem Produzenten vor Gericht unter anderem psychischen Missbrauch und sexuelle Gewalt vorwirft. Für ihre Hitsingle „Hello“ räumte die Sängerin wenig später einen weiteren Award ab.

James Bay („Hold Back the River“), dessen Markenzeichen ein schwarzer Hut ist, begleitete mit der Gitarre das kanadische Teenager-Idol Justin Bieber bei seinem Auftritt mit der Single „Love Yourself“.

Coldplay bricht Rekord als beste britische Band

Die britische Band Coldplay hat einen Brit Award als beste britische Band bekommen und damit einen Rekord in der Geschichte des renommierten Musikpreises aufgestellt. Nach 2001, 2003 und 2012 gewannen die Musiker um Frontmann Chris Martin (38) am bereits zum vierten Mal in der Kategorie, das hat noch keine Band geschafft. Insgesamt war es ihr neunter Brit, den ersten gewannen sie vor 15 Jahren. 

Heiße Shows bei den Brit Awards - Bilder

Mit der Single „Hymn for the Weekend“ hatte Coldplay die Show am Mittwochabend in London eröffnet. Sie freuten sich über den Preis immer noch wie zu Beginn ihrer Karriere, versicherten die Musiker.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Céline Dion gedenkt der Opfer von Manchester
Die Tragödie von Manchester hat auch Céline Dion tief bewegt. Bei einem Konzert in Leeds gedachte sie der Opfer mit rührenden Worten.
Céline Dion gedenkt der Opfer von Manchester

Kommentare