+
Mario Adorf bekennt: "Ich habe kaum echte Freunde"

Bekenntnis eines Schauspielers

Adorf: "Habe kaum echte Freunde"

Berlin - Mario Adorf ist nach eigenen Worten "kein Anhänger der großen öffentlichen Seniorenheiterkeit". Er sei aber auch niemand, "der das Alter bejammert". Und er überrascht mit einem weiteren Bekenntnis.

Für ihn sei das "etwas ganz Natürliches, zumindest, bis die großen Schläge kommen". Das sagte der 85-jährige Schauspieler der "Welt am Sonntag". Dass die Liebe "weg von der Leidenschaft zur Partnerschaft und Freundschaft geht, das halte ich ebenfalls für ganz natürlich". Adorf bekannte, er habe "leider kaum echte Freunde". Es liege wahrscheinlich am Beruf: "Man kommt zusammen, ist sehr dicht beieinander und geht dann wieder seiner Wege". Er bedaure das sehr, aber es lasse sich wohl nicht ändern.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lily Collins spricht über Anorerxie
Kinder von Prominenten haben es nicht leicht, erwachsen zu werden. Dies gilt auch für Lily Collins.
Lily Collins spricht über Anorerxie
Für Nicole Mieth ist Schluss im Dschungelcamp
Und wieder kann ein Kandidat nach Hause fligen. Gestern abend traf es Schauspielerin Nicole Mieth.
Für Nicole Mieth ist Schluss im Dschungelcamp
Roland Emmerich drohen Hollywoods Spottpreise
Los Angeles - Der deutsche Regisseur Roland Emmerich  ist für seinen Film „Independence Day: Wiederkehr“ gleich mehrfach in die Vorauswahl für die Spott-Trophäe „Goldene …
Roland Emmerich drohen Hollywoods Spottpreise
Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Eine gesunde Haut ist wichtig - besonders im Gesicht, wo sie täglich gesehen wird. Make-up wird häufig verwendet, um der eigenen Erscheinung den letzten Schliff zu …
Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen

Kommentare