Ärger für Xavier Naidoo

- Frankfurt/Mannheim - Popsänger Xavier Naidoo, (35) ("Dieser Weg"), droht wegen eines verliehenen Autos Ärger mit der Justiz. Die für kleinere Delikte zuständige Amtsanwaltschaft Frankfurt bestätigte einen Bericht der "Bild-Zeitung", dass gegen den Sänger ermittelt werde.

Er soll einen von ihm gemieteten Porsche Cayenne an einen Freund weitergegeben haben, der selbst keinen Führerschein besaß. Der Mann war im März vergangenen Jahres in München von der Polizei erwischt worden. Naidoo hätte sich als Halter des Wagens davon überzeugen müssen, dass der Mann einen Führerschein hat, lautet der Vorwurf. Nach dem Straßenverkehrsgesetz droht ihm eine Geldstrafe oder bis zu ein Jahr Haft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare