+
Aerosmith wollen ein Benefizkonzert zugunsten der Opfer des Bombenattentates von Boston geben

Benefizkonzert geplant

Aerosmith wollen für Boston-Opfer rocken

New York - Die Rockband Aerosmith und die Rock-Pop-Gruppe New Kids on the Block wollen laut US-Medien ein Benefizkonzert für die Opfer des Bombenattentats auf den Bostoner Marathon geben.

Auch James Taylor, Jimmy Buffett und Carole King hätten sich zum Auftritt bei „Boston Strong: An Evening of Support & Celebration“ in der Bostoner Sportsarena TD Garden bereiterklärt, berichtete die „Los Angeles Times“ am Samstag. „Wir hoffen, dass der Abend nicht nur Geld einbringt, sondern auch die Stimmung (in Boston) fördert“, sagte Donnie Wahlberg, Frontman von New Kids on the Block, zu dem Event am 30. Mai. Der Erlös soll den Opfern zugutekommen, die bei dem Anschlag am 15. April am schlimmsten getroffen wurden.

Das mutmaßlich von zwei islamistischen Brüdern verübte Attentat hatte drei Menschen getötet und Hunderte verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berliner Zoo erwartet chinesische Pandas
Mit Personal und Catering an Bord: Wenn Pandas reisen, gleicht das einem Promi-Event. Am Samstag soll der Berliner Zoo sein Pärchen aus China bekommen - jede Menge …
Berliner Zoo erwartet chinesische Pandas
"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen
Der Sommer hält einige Überraschungen bereit. Erprobte Festivalbesucher stört das wenig.
"Southside Festival" startet mit Hitze und Windböen
Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
Hollywood-Star Johnny Depp hat einen schrägen Witz über den US-Präsidenten Donald Trump gemacht. Hat der Schauspieler über das Ziel hinaus geschossen? 
Johnny Depp macht Witze über Mordanschlag auf Trump
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern
Der 2006 gestorbene Dokumentarfilmer „Crocodile Hunter“ Steve Irwin wird nachträglich mit einem Stern in Hollywood verewigt.
„Crocodile Hunter“ erhält  posthum Hollywood-Stern

Kommentare