+
Die Ärzte

Die Ärzte kündigen neues Album an - im "Donald Duck"-Heft

Berlin - Die Ärzte haben mal wieder ihr Faible für schräge Scherze bewiesen: Für die Ankündigung ihres neuen Albums nutzten sie nicht etwa Facebook oder Twitter - sondern ein Donald-Duck-Heft.

Am Donnerstag erschien eine Entenhausen-Sonderausgabe namens "Donald - Das Magazin" zum 60. Geburtstag des Micky-Maus-Magazins.

Darin versucht sich Donald Duck als Musikjournalist - und interviewt die selbsternannte "Beste Band der Welt", die Ärzte. Das Berliner Trio wird dabei zur "Besten Band Entenhausens" und verkündet hochoffiziell, dass eine neue Platte ansteht.

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

"Auf unseren Bürzeln haben wir nicht viel gesessen in der Zwischenzeit. Mehr wollen wir noch nicht verraten", hält sich Farin Urlaub bedeckt. Doch Bandkollege Bela B. ergänzt: "Ihr sollt es als Erste wissen: Wir sind grade im Studio und arbeiten am neuen Album."
42 Stücke habe die Band bereits geschrieben, so viele wie noch nie, so Bela B. - erscheinen soll das Album im Jahr 2012. Es wird das erste nach fünf Jahren. "Jazz ist anders" erschien 2007. Die CD war seinerzeit nicht in eine gewöhnliche Plastikhülle, sondern in eine Pizzaschachtel verpackt.

Nur eine von vielen schrägen Ideen in der fast 30-jährigen Bandgeschichte. Und jetzt kündigt das Trio also ausgerechnet gegenüber Donald Duck ihr neues Album an.  

Um eine Ente handelt es sich übrigens nicht.

al.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscars 2017 enden mit Riesen-Panne
Los Angeles - „Moonlight“ - nicht „La La Land“, wie Warren Beatty zuerst vorlas - ist bei den Oscars 2017 als bester Film ausgezeichnet worden. Unser Live-Ticker zum …
Oscars 2017 enden mit Riesen-Panne
Besser Nagellackentferner ohne Aceton nehmen
Gepflegte Fingernägel machen immer einen guten Eindruck. Damit das auch so bleibt, muss der Nagellack regelmäßig gewechselt werden. Doch welchen Entferner sollte man …
Besser Nagellackentferner ohne Aceton nehmen
US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
New York - Bekannt war er aus „Apollo 13“ und dem Katastrophenfilm „Twister“. Jetzt ist der US-Schauspieler Bill Paxton unerwartet im Alter von 61 Jahren gestorben.
US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Seit 2012 ist Patrick Stewart bei Twitter und es vergeht kaum ein Tag, an dem der Ex-Enterprise-Captain sich nicht in den sozialen Netzwerken äußert.
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken

Kommentare