+
Andre Agassi zeigt sein Handy mit einem Nackbild von Steffi Graf.

Agassi zeigt Handy-Nacktfoto von Steffi Graf

Kaohsiung - Ex-Tennisstar Andre Agassi hat bei einer Versteigerung für wohltätige Zwecke dem Meistbietenden ein Handy-Nacktfoto von Steffi Graf gewährt. Sehen Sie das Video!

Das Video, auf dem Agassi ein Nacktbild von Steffi Graf zeigt, ist unter diesem Link zu sehen.

“Wer mehr als 4.000 Dollar (rund 3.000 Euro) zahlt, dem zeige ich auf meinem Handy ein Foto, auf dem meine Frau zu sehen ist - und zwar nackt, “ sagte er bei der Veranstaltung in Taiwan. Wenig später tauchte der mutmaßliche Höchstbietende neben dem ehemaligen Tennis-Ass auf. Erst solle er sich mal entspannen und tief Luft holen, bevor er das Bild zu sehen bekomme, forderte Agassi den Mann auf. Dann ließ ihn Agassi ein Blick auf sein Handy werfen. Was dort konkret zu sehen war, blieb jedoch unklar. Der Videoclip, in dem die Aktion zu sehen ist, wurde auf der Internetplattform YouTube bislang fast 20.000 angeklickt.

So sexy ist Damen-Tennis

So sexy ist Damen-Tennis

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“

Kommentare