+
Profikiller Koralnik (Benno Fürmann) hat nicht immer gut lachen. Als ein erhoffter Auftrag eintrifft, kommt ihm jemand in die Quere. Foto: Martin Rottenkolber/ Camino Filmverleih

Agentenfarce: "Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss"  

Berlin (dpa) - Koralnik ist ein Profikiller im Wartestand. Seit acht Jahren hofft der Vorzeige-Geheimagent (Benno Fürmann) auf seinen ersten Auftrag.

Abgenabelt von der Gesellschaft lebt er ein einsames Leben nur für diesen Job. Dann bringt die liebenswerte, aber auch mysteriöse Rosa (Mavie Hörbiger) dieses geordnete Leben just in dem Moment durcheinander, in dem der erhoffte Auftrag eintrifft. Beide stolpern von einer skurrilen Situation in die nächste. Eine amüsante Agentenfarce entspinnt sich - teils absurd, teils tragikomisch, mit einem Quäntchen Gesellschaftskritik garniert.

(Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss, Deutschland 2014, 80 Min., FSK ab 12, von Florian Mischa Böder, mit Benno Fürmann, Mavie Hörbiger, Wolf Roth)

Die Einsamkeit des Killers

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paul McCartney kündigt neues Album an
Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: …
Paul McCartney kündigt neues Album an
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Haben sie sich verlobt - oder doch nicht? Tagelang gab es Wirbel um Ariana Grande und Pete Davidson. Er hat es nun bestätigt.
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen
Helene Fischer kennt man eigentlich nur mit makellosem Make-up und perfekt gestylt. Umso mehr interessiert ihre Fans, wie die Schlager-Queen ungeschminkt aussieht.
Seltene Aufnahmen: So haben Sie Helene Fischer wohl noch nie gesehen
Neuseelands Regierungschefin bringt Mädchen zur Welt
Neuseelands amtierende Premierministerin Jacinda Ardern ist Mutter geworden. Sie sei nicht die erste Frau, die "Multitasking" machen müsse, erwiderte die 37-Jährige …
Neuseelands Regierungschefin bringt Mädchen zur Welt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.