Akten der krebskranken Farrah Fawcett in Klinik ausspioniert

Los Angeles - Mitarbeiter des UCLA-Hospitals in Los Angeles hätten vertrauliche Unterlagen durchsucht und Informationen über die an Darmkrebs leidende 61- Jährige vermutlich an Klatschblätter weitergeleitet, berichtete die "Los Angeles Times".

 "Nicht zu wissen, wer ihre persönlichen Daten besitzt, ist eine unglaubliche Strapaze während ihres Kampfes gegen den Krebs", sagte Fawcetts Anwalt der Zeitung. Er sprach von einer "sehr hässlichen" Situation. Fawcett lehne derzeit aber eine Klage ab.

Die Schauspielerin hatte seit 2006 die Klinik in Los Angeles aufgesucht, ist inzwischen aber in Deutschland in Behandlung. Die Universitätsklinik Frankfurt bestätigte im vergangenen Herbst Berichte, wonach die gebürtige Texanerin eine Chemotherapie an der Frankfurter Klinik mit alternativer Heilkunde in Bad Wiessee am Tegernsee kombinierte. Fawcett hatte bereits 2006 eine Chemotherapie erhalten. Im vergangenen Mai erlitt sie nach anfänglicher Besserung einen Rückfall.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3. Weltmeisterschaft im Treppenlaufen
Der beste Mann läuft langsamer als im vergangenen Jahr, die schnellste Frau verbessert ihre Zeit. Eine Qual ist es allemal. Nach dem Treppenläufer-Marathon heißt es …
3. Weltmeisterschaft im Treppenlaufen
Soraya Kohlmann aus Leipzig ist die neue "Miss Germany"
Eine Schülerin aus Sachsen ist die strahlende Siegerin: Soraya Kohlmann wird neue "Miss Germany". Auf dem Laufsteg macht die 18-Jährige eine gute Figur. Doch sie hat nun …
Soraya Kohlmann aus Leipzig ist die neue "Miss Germany"
Sandra Hüller versteht Unternehmensberater jetzt besser
Sandra Hüller spielt in "Toni Erdmann" eine ehrgeizige Unternehmensberaterin. Dabei hat die Schauspielerin neue Einblicke in die Finanzwelt erhalten.
Sandra Hüller versteht Unternehmensberater jetzt besser
Schauspieler Jo Weil freut sich über das Älterwerden
Viele hadern mit ihrem Alter. Nicht so Jo Weil, der sich auf seinen 40. Geburtstag freut und eine große Party plant
Schauspieler Jo Weil freut sich über das Älterwerden

Kommentare