+
Die ''Aktion Arschloch'': Eine Aktion gegen den vorherrschenden Fremdenhass in Deutschland.

''Schrei nach Liebe''

''Aktion Arschloch'': Ärzte-Song soll zurück in die Charts

  • schließen

Berlin - Ohne Gewalt oder Hass richtet sich die ''Aktion Arschloch'' gegen Fremdenfeindlichkeit in Deutschland. Und einzig und allein ein deutscher Song von 1993 dient als Mittel des ganzen Vorhabens.

Eine neue Aktion gegen den vorherrschenden Fremdenhass in Deutschland überzeugt durch ihre einfach Art und Weise, ein Zeichen zu setzen. Das Ziel der ''Aktion Arschloch'' ist es, das Lied ''Schrei nach Liebe'' der deutschen Band ''Die Ärzte'' wieder in die Charts zu katapultieren. Und zwar nicht einfach nur auf irgendeinen Platz. Noch dieses Jahr soll mit der Aktion ''Schrei nach Liebe'', ein Song, der sich gegen Neonazis richtet, auf Platz 1 gepusht werden.

Von der Band gab es bisher noch keine Stellungnahme zu der ganzen Aktion. Auf Facebook jedoch ist diese schon ein absoluter Renner. Bereits 10.000 Leute unterstützen das Vorhaben, den Song zurück in die Charts zu bringen, und es werden laufend mehr. Eine tolle Idee, um sich gegen die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland zu melden und ein Zeichen zu setzten.

So können Sie mitmachen

Eine Option ist es, den Song zu kaufen. Das geht über iTunes, Google Play, Amazon, MediaMarkt oder auf der Seite von ''Die Ärzte'' selbst. Wichtig hierbei ist es nicht zu vergessen, den Song nach dem Kauf mit der Bestnote zu bewerten. Wer kein Geld ausgeben möchte, kann sich ''Schrei nach Liebe'' auch einfach bei Radiosendern wünschen. So gewinnt er wieder an Popularität. Genau das gleiche kann man in Clubs machen. Und ganz wichtig: Machen Sie auf die ''Aktion Arschloch'' aufmerksam und teilen Sie sie mit ihren Freunden.

mpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das klassische Schönheitsideal wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt

Kommentare