+
Alec Baldwin vergriff sich bei Twitter im Ton

"Fuß in den A.... rammen"

Baldwin entschuldigt sich für Twitter-Attacke

New York - Schauspieler Alec Baldwin hat sich bei einer Homosexuellenorganisation in New York entschuldigt - für eine Schimpftirade auf Twitter.

Alec Baldwin hatte nach dem Begräbnis von „The Sopranos“-Star James Gandolfini einen Reporter über den Kurznachrichtendienst wüst beschimpft, weil dieser geschrieben hatte, Baldwins Frau hätte während der Trauerfeier getwittert. Dabei verwendete Baldwin Ausdrücke, die als homophob interpretiert werden könnten.

In einem Brief an GLAD, eine Organisation für Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transgender, betonte Baldwin, dass seine Tweets nichts mit der sexuellen Orientierung von irgendjemanden zu tun gehabt hätten.

Der ehemalige Star der Serie „30 Rock“ erklärte auch, er habe sich für die Gleichberechtigung der Homo-Ehe eingesetzt und würde nie Gewalt gegen Schwule oder Lesben befürworten.

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

Diese Promis könnten Doppelgänger sein

US-Medienberichten zufolge hatte Baldwin auf Twitter unter anderem in Richtung des Reporters geschrieben: „Ich würde dir meinen Fuß in den Arsch rammen, aber ich bin mir sicher, du würdest das zu sehr mögen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauen brauchen lange im Bad - denken Männer
Frauen können nicht einparken, frieren schneller und brauchen ewig im Bad. Das sind drei weit verbreitete Vorurteile über Frauen. Letzterem ging eine Umfrage nach. Sie …
Frauen brauchen lange im Bad - denken Männer
Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Krimis laufen in Deutschland fast immer gut. Aber für Robert Atzorn ist jetzt trotzdem Schluss.
Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Erst im März hatte sich Ex-Spice-Girl Mel B. von ihrem Mann Stephen Belafonte geschieden. Ihr Grund: Er soll sie über Jahre hinweg mit der Nanny betrogen haben. Doch was …
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Mit "Verstehen Sie Spaß?" moderiert Guido Cantz seit 2010 erfolgreich durch den Abend. In seiner neuen Show mixt er nun Fernweh mit Allgemeinbildung.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen

Kommentare