+
Alec Baldwin wird noch einmal Vater und es ist wieder ein Mädchen.

Alec Baldwin: Es wird noch ein Mädchen

New York - Alec Baldwin wird noch einmal Vater, und es ist wieder ein Mädchen. Das verriet die Frau des 54-Jährigen und plauderte auch über ihre Essgewohnheiten in der Schwangerschaft.

Alec Baldwin (54) wird noch einmal Vater, und es ist wieder ein Mädchen. Seine 26 Jahre jüngere Ehefrau Hilaria enthüllte in der New Yorker Fernsehsendung „Extra“: „Wir werden eine Tochter haben.“ Mit zwei Hunde-Weibchen, einer Tochter und seiner Frau werde Alec als einziger Mann im Haushalt eine Minderheit sein. Zuvor hatte Hilaria „Us Weekly“ gesagt: „Ich habe, seit ich schwanger bin, keine verrückten Essgewohnheiten. Ich esse eindeutig mehr, aber nichts Verrücktes.“

Hilaria und Alec Baldwin hatten vor einem Monat die Schwangerschaft bekanntgegeben. Baldwin („Wenn Liebe so einfach wäre“, „Jagd auf Roter Oktober“) hat aus seiner ersten Ehe mit Schauspielerin Kim Basinger eine 17-jährige Tochter namens Ireland. Sie war im vorigen Juni bei Baldwins zweiter Hochzeit in New York dabei. Basinger hatte Anfang 2001 nach acht Jahren turbulenter Ehe die Scheidung eingereicht, die ein Jahr später offiziell wurde. Die beiden hatten sich insbesondere um ihre Tochter heftig gestritten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätsel um Todesursache von Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan
Der plötzliche und unerwartete Tod von Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan sorgt für Spekulationen.
Rätsel um Todesursache von Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan
Das "Unwort des Jahres" 2017 heißt "alternative Fakten"
Auf "Gutmensch" und "Volksverräter" folgen "alternative Fakten": Mit dem "Unwort des Jahres" soll die Sensibilität für Sprache gefördert werden. Dabei werden Begriffe …
Das "Unwort des Jahres" 2017 heißt "alternative Fakten"
Meditieren vor Monet - Trend zu Yoga im Museum
Ist das noch Yoga oder schon Kunst? Immer mehr Museen laden inzwischen Yogis in ihre Ausstellungsräume. Meditation vor Monet, Sonnengruß vor Dalí - macht das Sinn?
Meditieren vor Monet - Trend zu Yoga im Museum
Sharon Stone lacht bei Frage nach sexueller Belästigung
Ins Detail ging Sharon Stone nicht, ihre Reaktion auf die Frage nach sexueller Belästigung lässt aber eigentlich kaum einen Spielraum zu.
Sharon Stone lacht bei Frage nach sexueller Belästigung

Kommentare