+
Alexander Klaws schwang als Tarzan die Liane, jetzt schwingt er sich als Ranger aufs Pferd.

"Tarzan" sucht bald den "Schuh des Manitu" 

Alexander Klaws tauscht Liane gegen Pferd

Hamburg - Der Gewinner der ersten Staffel der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" und Musical-„Tarzan“ Alexander Klaws (29) wechselt demnächst vom Dschungel in den Wilden Westen.

Vom 22. Juni an steht Klaws als Ranger auf der Freilichtbühne Tecklenburg (Nordrhein-Westfalen). Auf einem Reiterhof breitet er sich auf seine neue Rolle vor. „Ich habe zuletzt als Kind auf einem Pferd gesessen. Und das hat mich mitsamt Sattel abgeworfen“, sagte Klaws der „Bild“-Zeitung vom Mittwoch. Seinen letzten Auftritt als Tarzan nach drei Jahren hat er am 2. Juni im Theater Neue Flora in Hamburg, wo das Musical bis Herbst läuft.

In Hamburg wolle er weiter wohnen bleiben, sagte Klaws. Seine schönste Erinnerung: „Dass ich bei "Tarzan" meine private Jane gefunden habe!“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heidi Klum postet intimes Liebes-Selfie aus dem Bett
Heidi Klum schwebt gerade auf Wolke sieben! Aus ihrem Liebesglück machte die Topmodel-Mama lange ein Geheimnis. Nun lässt die 45-Jährige alle Hüllen fallen und postet …
Heidi Klum postet intimes Liebes-Selfie aus dem Bett
Ideen für weniger Plastik im Badezimmer
Plastikprodukte sind leicht und stabil, stellen aber bekanntermaßen ein riesiges Umweltproblem dar. Ein paar Tipps, um Plastik im Badezimmer einzusparen.
Ideen für weniger Plastik im Badezimmer
Paul McCartney führt James Corden durch Liverpool
Mit Paul McCartney über die Penny Lane. Für Star-Moderator James Cordon wurde ein Traum wahr.
Paul McCartney führt James Corden durch Liverpool
Zufallsopfer? Popsängerin stirbt bei Schießerei in Urlaubsort
Die türkische Popsängerin Hacer Tulu (40) ist laut Medienberichten bei einer Schießerei in einem Nachtclub in der Stadt Bodrum getötet worden.
Zufallsopfer? Popsängerin stirbt bei Schießerei in Urlaubsort

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.